Letzte Tagung: Dortmund

25.-27.10.2019 in Dortmund

Dieses Mal tagte die Arbeitsgemeinschaft in Dortmund auf Einladung von Familie Ausbüttel, die das dortige Apothekenmuseum betreibt. Die Organisation lag beim Deutsche Apotheken-Museum in Heidelberg. Ein ausführlicher Bericht folgt, aber soviel sei bereits verraten: Über 60 Teilnehmer kamen bereit beim gemütlichen Begrüßungsabend in Hövels Hausbrauerei zusammen. Es folgte am Samstag ein abwechslungsreiches Tagungsprogramm. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl gab es diesmal mehrere Führungstermine: Freitags und Samstags nachmittags sowie Sonntags morgens konnte das Apothekenmuseum besichtigt werden und parallel dazu gab es jeweils eine Stadtführung.

Das Apothekenmuseum

Im Jahr 2000 eröffnete Familie Ausbüttel in den Tiefkellern der Adler Apotheke am Markt 4 in Dortmund ihr Apothekenmuseum, in dem all die Kostbarkeiten, die in jahrzehntelanger Sammlertätigkeit aufgebaut worden waren, der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Viele tausend Besucher waren begeistert von dem Charme und der Atmosphäre der Räume, von der mit viel Liebe und Sachverstand aufgebauten Sammlung pharmaziehistorischer Exponate und von den fachkundigen Führungen. Aus den anfänglich vorhandenen einzelnen Sammelstücken, die auf 100 Quadratmetern gezeigt wurden, ist mittlerweile die größte private pharmaziehistorische Sammlung mit weit über 10.000 Exponaten geworden.

Ende 2016 stand ein Umzug in nahegelegene neue Räume an, und im September 2017 eröffnete in der Wißstraße 11 in Dortmund das neue Dortmunder Apotheken-Museum. Die Präsentation ist nur mit Führung auf Voranfrage zu besichtigen. Es lohnt sich: auf über 300 Quadratmetern lädt das Museum mit einer umfangreichen Sammlung sowie mit Charme und Atmosphäre zum Verweilen und Staunen ein.

Hier geht es zur Website des Apothekenmuseums Dortmund