Das Deutsche Apotheken-Museum
im Heidelberger Schloss

Logo Deutsches Apotheken-Museum
Menü

Apotheken - Garten

Blühendes und Duftendes aus der alten Heilkunde

Im Juni 2019 ist der historische Apothekengarten des Deutschen Apotheken-Museums am Schloss Heidelberg eröffnet worden! Diesen können Sie im Rahmen verschiedener Führungen besichtigen.

Bereits im späten 16. Jh. gab es am Schlossberg einen Garten mit Heilpflanzen, den damals bis über die Landesgrenzen hinaus berühmten „Hortus Medicus“. Betrieben wurde dieser von Philipp Stefan Sprenger (um 1536 – vor 1608), dem kurfürstlichen Hofapotheker in Heidelberg.  

Die Bepflanzung unseres heutigen Apothekengartens richtet sich nach historischen Pflanzenbüchern, vor allem nach einem Katalog von Hofapotheker Sprenger selbst. So sind in unserem Apothekengarten vielen Pflanzen zu sehen, die auch vor 400 Jahren im Heidelberger „Hortus Medicus“ zu finden waren.

Der Apothekengarten ist von der Fläche nicht allzu groß, gibt aber einen tollen Einblick, wie verschiedene Heilpflanzen verstanden und angewandt wurden. Neben einem Einblick in die historische Heilkunde ist auch ein grandioser Ausblick ins Neckartal garantiert!

Der Garten befindet sich im nicht öffentlich zugänglichen Teil der Schlossanlage. Er wird nur mit Führungen begehbar sein, die direkt beim Deutschen Apotheken-Museum gebucht werden können, telefonisch unter 06221-25880 (vormittags) oder per e-mail unter info@deutsches-apotheken-museum.de.

Buchen können Sie jederzeit, stattfinden können die Führungen im Garten im Zeitraum Mai bis Oktober.

Blühendes und Duftendes aus der alte Heilkunde: Kleine Führung
Eine Kurzführung im Deutschen Apotheken-Museum (30min) mit anschließender Führung durch den historischen Apothekengarten (30min).
Dauer: Ca. 1h insgesamt
Preis: 200 € (der tagsüber anfallende Eintritt für den Schlosshof entfällt bei Abendführungen)

Gartenführung exklusiv
Eine Führung durch den Apothekengarten (ohne Museum).
Dauer: Ca. 45 min
Preis: 200 € pro Gruppe bis 25 Personen (der tagsüber anfallende Eintritt für den Schlosshof entfällt bei Abendführungen)